Lebenserklärung

(Vita)

Man sagt sie ist nicht geboren sondern hat Premiere gehabt: am  21.07.1968 in Rio de Janeiro, Brasilien. Nach dem Kampf mit Physik und Mathe, hat sie ihre Theaterausbildung angefangen, zur Erleichterung ihrer Familie: endlich würde sie woanders Theater machen. 3 Jahre Ausbildung hat sie in der CAL (Casa de Artes de Laranjeiras, Rio de Janeiro) absolviert – mit einer 1 in Acting und ner 3 in Kunstgeschichte.
Ihr Traum war, im Londoner West end zu spielen – sie landete im Westen Deutschlands – in Köln. Knapp daneben ist auch vorbei. Aber Köln wurde ihre Wahlheimat. 1992 hat sie angefangen im Casamax Theater die Klos zu putzen und es bis zu einer kleinen Rolle als Brecht in „Eine schlaflose Nacht“ unter der Regie von Firenza Guidi geschafft.

Es folgten viele Projekte. 1996 hat ihr Kollege Franco Melis sie in die Comedia Colonia geholt und so wie es immer so ist, wo sie anfängt geht sie auch nicht mehr weg. –

Derzeit ist sie als Dozentin der Comedia Schauspielschule für Erwachsene und Jugendliche tätig. Zusätzlich hat sie ein paar Produktionen als Regisseurin auf dem Buckel.

Vielleicht reicht es als Referenzen … wenn nicht googeln Sie sie mal … Sie ist vom klassischen Theater über Improvisationstheater, Performances, die Tomate in dem Promotionjob, Kellnerin, Köchin, Putzfrau, Mutter bis in den Karneval gekommen: Als Mitgründerin, Autorin und Schauspielerin in der Immisitzung.
Was erwartet man von jemanden, der in Rio de Janeiro geboren ist?! Sie können es nicht lassen, diese Brasilianer ….